badenova Klimaaktionen

Bereits seit 2010 sind Klimathemen als Ausdruck der ökologischen Strategie von badenova fester Bestandteil von badenova bewegt. Die erste Aktion war ein von Kindern erstellter mehrere hundert Meter langer Klimabrief, der an Bundeskanzlerin Merkel geschickt wurde. 2011 folgte das Klimamosaik. 2012 wurden Wünsche fürs Klima erstmals per Klimavideobotschaft festgehalten. Beim Klimawalk 2013 liefen die Teilnehmer von badenova bewegt symbolisch mehr als einmal um die Erde. 2014 konnten sich die Schulen im Klimadreikampf messen. Im Jahr 2015 verfassten die Schülerinnen und Schüler in den verschiedenen Städten den Klimasong. Dass diese Aktionen stets gut angenommen wurden ist für Dr. Thorsten Radensleben, den Vorstandsvorsitzenden von badenova, ein Beleg dafür, dass sich junge Menschen stark für Umwelt- und Klimaschutz interessieren und gerne dafür einsetzen. Im Jahr 2016 wurde aus Abfällen ein Klimadenkmal gebaut.

umweltfreundliche Mobilität

Seit dem Jahr 2010 führt Badenova die Sportfeste CO2-neutral durch. Da die meisten Emissionen durch die Anfahrt der Teilnehmer entstehen werden Zusatz-Bewegungspunkte vergeben, wenn die Teilnehmer CO2-neutral anreisen. Unsere Botschaft: Energiewende kann Spaß machen – besonders im Team. In Offenburg kommen seit mehreren Jahren alle (!) Teilnehmer zu Fuß. Bei der Organisation der Veranstaltung werden Transportwege klimafreundlich geplant.

Prima-Klima-Zelt

Das "Prima-Klima-Zelt" ist die Anlaufstation für die badenova-bewegt Klimaaktionen. Es trägt dazu bei den Wert von Energie und Natur spielerisch und mit Spaß zu erleben. Das Prima-Klima-Zelt zeigt, dass jeder etwas dazu beitragen kann, das Klima zu schützen. Ressourcen sparen und Umwelt schonen sind für alle unverzichtbare Zukunftsthemen.

Dauerbrenner ist dabei die Station:
Strampeln für den Strom

Wie lange muss man Fahrrad fahren, um ein Handy zu laden? Wie viel Energie ist nötig, um eine Energiesparlampe zum Leuchten zu bringen? Im Prima-Klima-Zelt könnt Ihr zeigen wie viel Energie in Euch steckt!

Das Prima-Klimazelt ist außerdem die Anlaufstelle für die Klimaaktion des jeweiligen Jahres.

Klimaaktionen

Klimasong 2015

2015 konnte jede Schulklasse ein selbstverfasstes Lied zum Klimaschutz einreichen. Über 40 Lieder wurden verfasst. Die Klimasongs haben gezeigt, dass Klimaschutz die Kinder und Jugendlichen auf vielfältige Art und Weise beschäftigt. Das Mitmachen hat sich gelohnt. Die Gewinner des Klimasongs in OG, FR und LÖ gewannen eine Einführung ins Graffiti-Sprayen mit dem Graffitipädagogen Fabian Bielefeld.

Klimasong Kl4 GS Tumringen

Reinhören lohnt sich!

Klimadreikampf 2014

Beim Klimadreikampf gab es eine kreative Disziplin (Windrad bauen), eine sportliche Aufgabe (Speed4) und eine Quizaufgabe (Umweltparcours).
Besonders der Umweltparcours, der von badenova-Azubis entwickelt wurde, fand großen Anklang.
Die vier Stationen:
Memory, Wasserverbrauch, Recycling und Energiesparen.

Klimawalk 2013

"Einmal um die ganze Welt" - das war das Ziel des Klimawalks im Jahr 2013. Organisatoren, Teilnehmer, Lehrer, Schüler in Lörrach, Offenburg und Freiburg wollten "symbolisch" mindestens einmal um die Erde (ca. 40.000 Kilometer) laufen. Gemessen wurde die Distanz mit Schrittzählern. Bis zu 100 Schrittzähler waren gleichzeitig im Einsatz. Bei einer angenommenen Schrittlänge von durchschnittlich 50 bis 60 Zentimetern, mussten alle Beteiligten zusammen mindestens 70 Millionen Schritte schaffen, damit die Addition aller gelaufenen Strecken einmal die Länge des Äquators ergibt. Über sechs Monate wurden von „badenova bewegt“ Schrittzähler kostenlos zur Verfügung gestellt. Ergebnis waren dann - dank der Hilfe von Schulklassen, dem Füchsleclub, Mitarbeitern der Stadtverwaltungen in Lörrach, Freiburg und Offenburg und der badenova - 100 Millionen gelaufene Schritte.
Mit fast 25 Millionen Schritten trugen die GS Tumringen und die Schneckentalschule einen großen Teil zum Erfolg bei.

Klimavideo 2012

Im Jahr 2012 fragten wir mit einem jungen Filmteam die Teilnehmer von badenova bewegt in Freiburg, Lörrach und Offenburg nach ihren Wünschen für das Klima. Herausgekommen ist eine schöne Klima-Videobotschaft:

Klimamosaik 2011

Klimathemen und Klimaideen als Bilder zu malen. Das war die Aufgabe des "Klimamosaiks 2011".
Anschließend wurden die über 600 Bilder zu einem Mosaik zusammengefügt, der die Weltkarte darstellte.

Klimabrief 2010

Über 1.000 Kinder haben bei "badenova bewegt" ihre Wünsche für mehr Umwelt- und Klimaschutz formuliert. Alle zusammen ergeben einen 199 m langen „Klimabrief“, der als „Klimapetition“ Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin übergeben wurde.